Archived entries for Österreich

Am Ende gab es nur mehr einen Gegner

und das war der Berg. Die Vorbereitung hat sich gelohnt. Das Material hat gehalten, das Wetter war auch nur phasenweise gegen mich und die Motivation durch meinen Schwiegervater hat auch funktioniert. Ich habe es geschafft. 1897hm, 57km und 4h12min reine Fahrzeit. Dann war ich  oben auf 2.509m.u.M.

Ohne Elektromotor, EPO oder andere Hilfsmittel deren Wirkung bei mir eh fraglich gewesen wären. Danke hier an meine Familie, die genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.

Die Tour fing leider mit Bedenken an. Unsere Wirtin wollte uns schon warme Decken gegen den Continue reading…

Snowboardvideo die 2. Einen Versuch war es Wert

Auf die Idee kam ich über die Snowmodo Seite. Dort wurde die Canon 5D Mark II vorgestellt. Die hat wohl neustens eine HD-Video Funktion. Dies, gepaart mit der bekannt guten Canon Optik, ergibt sehr gute Bilder und auch eindrucksvolle Videos:

Powder Mountain Perspective from Ian Provo on Vimeo

Nun ja. Eine HD Kamera haben wir ja auch. Schnee haben wir in Österreich auch. Damit war die Idee geboren: Das kann ich auch. Zuerst zum Equipment.

Da wäre eine Panasonic HDC SD1. Kaum bewegliche Teile (der Film wird auf SD Karten gespeichert) und sehr kompakt. Bestens. Die Kamera hat zwar schon eine 16:9 Auflösung aber das reicht leider noch nicht aus. Im Beispiel wurde ein 0.15x Fisheye Objektiv verwendet. Damit wurde die Brennweite auf fast 180° vergrößert. Für Fotokameras ist das ja schon lange möglich. Aber für Consumer-Video-Kameras?

Nach einigen Nachforschungen im Internet war ich schlauer. Unsere Kamera hat einen Objektivdurchmesser von 43mm. Ungewöhnlich. Normal sind 37mm oder 52mm. Für die SD1 wird ein 37mm Objektiv vorgeschlagen. Das Orginale war mit mit €180.- doch zu teuer. Also habe ich bei Amazon einen 0,3x Nachbau aus Japan gekauft. Der Nachbau wurde auf der Herstellerseite sehr gut mit Videos und Fotos beschrieben und es wurde hinzugefügt, dass eine „leichte Vignettierung“ möglich ist. Die leicht schwarzen Ecken habe ich aber nicht als störend empfunden.

Als das Objektiv kam, war es gleich mit 4 Adaptern ausgestattet. Native war 37mm – alles andere muß mittels Plastikringen auf 37mm übersetzt werden. Da wurde ich zunächst Mal stutzig. Die Montage verlief aber  problemlos und die ersten Trockenübungen stimmten mich froh. Zum Festhalten habe ich einfach ein kleines Hama Dreibein angeschraubt, damit ich die Kamera halbwegs festhalten konnte. Also dann. Das ganze Equipment eingepackt und auf nach Graz. Von dort sind wir dann mit dem Wagen vom Ronni 160km nach Schladming gefahren. Um halb Zwölf waren wir dann auch auf der Piste und ich habe ausprobiert. Herrliches Wetter, viele Leute und +3° auf der Piste waren die Randbedingungen für den Versuch.



Schladming from fisheye view from Christian Kaltenhofer on Vimeo.


Wegen dem schönen Wetter habe ich mich entschlossen keine Schutzmaßnahmen für die Kamera zu basteln, sondern einfach besser aufzupassen. Im Nachhinein keine schlechte Idee. So ist der Ton drauf, die Cam war gut zu handeln (auch mit Handschuhen) und es ist trotzdem nix passiert.

Schitour auf den Dobratsch

– nicht mit mir! Pidi und ich sind mit Mr. W ganz bequem mit dem Auto auf die Roßtratte gefahren. Oben dann haben wir auf unsere Kämpfer gewartet. Mexx und Lissy haben sich nämlich von Heiligengeist über „Abkürzungen“ den Weg auf den Dobratsch gebahnt. Auf Tourenskiern. Nach ein wenig mehr als der kalkulierten Zeit haben wir uns auch oben getroffen und beide glücklich und abgekämpft in die Hütte begleitet.

Für alle Nicht-Kärntner unter den Lesern: Der Dobratsch war einmal Skigebiet und wurde nun von den Skitourengehern zurückerobert. Ein reines Freeride-Gebiet ohne Lifte. Die Paßstrasse auf die Roßtratte ist auch im Winter offen und, wie auf den Bildern zu erkennen ist, auch gut besucht. Ich war überrascht, daß es auch einen Linienbus vom Villacher Bahnhof auf die Roßtratte gibt. Zum Schlittenfahren und auch Schneewandern ist es wirklich zu empfehlen.

Beim anschauen der Fotos habe ich beschlossen, dass ich die Kamera einmal reinigen lassen sollte…

Kurztrip ins Zillertal

Bilder von unserem Kurztrip nach Uderns/ Kaltenbach/ Hochzillertal für ein Schiwochenende. Dank an die Kollegen für die Photos! Herrliche Pistenverhältniss, oben auch genug Schnee. Aber die Talabfahrt werde ich mir beim nächsten Mal schenken….

Bei der letzten Abfahrt wurden wir dann wieder einmal darauf hingewiesen wie gefährlich der Wintersport wirklich ist.



Copyright © 2004–2009. All rights reserved.

RSS Feed. This blog is proudly powered by Wordpress and uses Modern Clix