Archived entries for Frankfurt

Der Winter ist gekommen

und hat ganz Deutschland fest im Griff. Heute, als ich Oma am Bahnhof verabschiedet habe war am Frankfurter Hauptbahnhof noch nichts zu erkennen. Aber anscheinend ist das Personen- Transportwesen gerade sehr wintergeplagt. Des einen Leid des anderen Freud. Wendelin hat einen riesen Spass im Schnee. Leider ist der Schnee zu trocken zum Schneemannbauen, aber für die ein- oder andere Spielerei reicht es!

Es ist in der Zwischenzeit viel passiert. Meine zwei Geschwister mit Ihren Männern sind unserer Einladung gefolgt und waren für den Frankfurt Marathon zu Besuch. Alfred und Martin sind beide einen sehr guten Marathon gelaufen. Bei Wendelin ging die Dinosaurierzeit los. Der Besuch bei den Gigasauriern in der Frankfurter Ausstellung war leider nicht ganz so überzeugend. Dafür hat Wendelin aus Playmais einen eigenen Dino basteln können.

Danach kam schon der Nikolaus zu Larissa und Wendelin. Das war wieder ein Erlebnis. Auch für uns Eltern die wieder einmal ganz große und neugierige Kinderaugen bewundern durften. Beim Schrottwichteln der Großen danach waren die eigenen Geschenke dann aber doch interessanter.

Aber was wäre die Weihnachtszeit ohne Kekse backen? Nachdem Lissy heuer alle Kekse schon brav gemacht hatte, hat Wendelin den Braten schon gerochen. Das nächste Mal wollte er selber ran. Was für ein Glück das Wendelin von meiner Firma ausgelost wurde. Somit durften Wendelin und ich bei der „Weihnachtsbäckerei“ im Trianon mitmachen. In einer Großküche mit allen möglichen Zuckergußfarben und Streuseln zu hantieren ist wohl der Traum eines jeden Kindes. Für mich auch, weil in fremden Küchen räumt es sich immer von selbst auf! Während der Backpause durften wir in den 44. Stock und Frankfurt von oben anschauen. Die Kekse schauen nicht nur vielversprechend aus, sie schmecken auch sehr gut!

Dann kam der Schnee. Wie schon am Anfang erwähnt hat es viel geschneit und Wendelin mußte viel Zeit draußen verbringen. Das hat Spass gemacht.

Zum ersten Mal Fingerfarben

für den Wendelin. Im Gegensatz zu Larissa war es für Wendelin die erste Erfahrung mit Fingerfarben. Wir wußten nicht so recht was wohl passieren wird. Deshalb haben wir die Kinder vorsichtshalber eingepackt. Nicht ohne Grund wie sich am am Ende unschwer erkennen ließ.

Beim gemeinsamen Baden haben wir beide wieder sauber bekommen. Es war ein riesen Spass für Larissa und Wendelin und wir haben schöne 2-farbige Bilder an denen wir uns freuen können- hier noch ein paar Bilder vom Event

Schneechaos in Frankfurt

am letzten Wochenende. Bei unserem Versuch zum 90er meiner Oma zu kommen, ging so einiges daneben. Eigentlich hätten wir uns das schon denken können als wir zum Flughafen gefahren sind. Doch das Problem lag dann nicht in FRA, sondern in MUC am Flughafen. Checkin, Security und Boarding in FRA verlief nach Plan. Auf dem Weg zur Startbahn teilte uns der Cpt. dann mit, dass wir eine Stunde warten müssen bevor wir starten dürfen, da in MUC schlechtes Wetter sei. Naja, da waren wir schon im Flieger. In MUC dann ein kurzer Sprint zum KLU Flieger, aber der war um 11:30 bereits seit 10min weg. Also wieder zurück zum gleichen Flieger, der auch wieder nach FRA flog, kurzfristig eingechecked und um 16:00 waren wir ohne unsere Koffer wieder daheim. Das Gepäck wurde am Sonntag Abend nachgeliefert. Wendelin hatte trotzdem viel Spass im Flugzeug. Aber das mit dem Anschnallen üben wir noch ein wenig…

Braggpeak – Scratches, live im Sinkkasten

Das nächste Highlight von Braggpeak. Nach der Rohfassung von On Your Own hier im Blog nun eine dubbed Version von Scratches, dem letzten Song vom Auftritt im Sinkkasten.

Der Sound stammt auch vom Auftritt wurde aber vorher noch einmal separat abgemischt und unter das live Bildmaterial gemischt. Viel Spass mit dem Video.

Hoffentlich sehen wir Braggpeak bei Woodstockenboi im Sommer 2010 in Kärnten!

Braggpeak

Onkel Krai hat sich mit seinen Freunden eine neue Identität im Netz gegeben: Braggpeak bei myspace music

Die ultimative Frankfurter Garagenband hat sich auf eine lange Reise durch das facettenreichen Universum der Rockmusik begeben, dabei am pangalaktischen Honig der musikalischen Erkenntnis gesaugt und ist nun bereit diese Weisheit auf ihrem Heimatplaneten zu entladen.

Orientierungslos im Ether umhertreibend sind Braggpeak wohl am ehesten dem Alternative und Progressive Rock zuzuordnen.

Das hört sich dann so an:

Die Musik finde ich wirklich gut und freue mich schon auf die ersten Konzerte



Copyright © 2004–2009. All rights reserved.

RSS Feed. This blog is proudly powered by Wordpress and uses Modern Clix