Archived entries for Musik

Spotify gibt es nun auch deutschsprachig!

Als mir ein begeisterter Dr. John damals in der Anfangszeit davon erzählt hat war ich angefixt. Am Anfang ging es nur für Accounts  aus Schweden und für 90 Tage außerhalb. Da musste er sich alle 90 Tage mit meinem Account anmelden. Aber ich war begeistert. Nun habe ich lange nichts mehr gehört und es ward vergessen. Bis zum Anfang dieser Woche. Mit der E-Mail zur Pressemeldung ging es wieder los.

Zuerst dachte ich mir schon, nun habe ich iTunes, last.fm was brauche ich denn noch? Ja genau. Spotify Eine unendliche Musiksammlung – endlich ein richtiges Radio on Demand.

Spotify spielt den Titel den ich hören möchte – egal welchen. Ich kann Playlisten erstellen, suchen und anhören. Als ich dann die Liste „Covers in a different Genre“ gefunden habe war ich schlichtweg begeistert. Ein Song wie Seven Nation Army in einer Soul Version von L’Oncle Soul oder Yael Naim – Toxic am Abend zu hören ist wunderbar.

Kurzum, Spotify ist Grossartig. Der einzige Pferdefuss ist der, dass Spotify für neue Benutzer nur mit einem Facebook Account zu nutzen ist. Das hätte mich wirklich abgehalten. Aber meinen Uralt-Account gibt es noch und er funktioniert! Wie gut dass das Internet nichts vergisst. Trotz grosser Musiksammlung und allem Schnickschnack möchte ich Euch Spotify wirklich einmal zum Probieren ans Herz legen.

Derzeit ist es noch werbefinanziert und damit gratis. So ca. alle 4-5 Songs kommt ein 30sec Werbeclip. Aktuell von Deichkind oder irgendwelchen schwedischen DJs. Das stört mich aber noch nicht. Zur Not kann ich ich mich durch ein Upgrade zur Werbefreiheit kaufen.

Authentizität

The stop light
Plays it’s part
So I would say
You’ve got a part
What’s your part?
Who you are
You are who
Who you are

(Who you are – Pearl Jam)
Gerade hab ich mir PJ20 angesehen. Nun bin ich nicht mehr unschuldig. Es ist so anders wie Some Kind of Monster von Metallica. Die Musik beider Bands hat mich die letzten 20 Jahre begleitet. Haben es doch 14 Continue reading…

Band Contest in Lautern mit Braggpeak

wo? Naja, hinter Bensheim in den Odenwald. Dort gibt es die überregional bekannte Club Discotek Havanna die zu einem Bandcontest eingeladen hat. Braggpeak wurde auch als eine von 64 Bands eingeladen am Contest teilzunehmen. Braggpeak nutzten den Startvorteil als erste Band und haben auch den Gewinn der ersten Runde mit nach Frankfurt genommen!

Hier noch ein Auszug aus der Playliste:

Das muß nun sein

um Euch auch neue Ohrwürmer zu setzen. Zunächst ein Kinderlied, das Wendelin aus der Krabbi mitgebracht hat: Aramzamzam

und dann gleich noch den Erfinder des LOL. Gerade als man denkt, es ist vorbei…

Beim Nachsingen ist mir aufgefallen, das der Text echt schwer zu singen ist!

Braggpeak – Scratches, live im Sinkkasten

Das nächste Highlight von Braggpeak. Nach der Rohfassung von On Your Own hier im Blog nun eine dubbed Version von Scratches, dem letzten Song vom Auftritt im Sinkkasten.

Der Sound stammt auch vom Auftritt wurde aber vorher noch einmal separat abgemischt und unter das live Bildmaterial gemischt. Viel Spass mit dem Video.

Hoffentlich sehen wir Braggpeak bei Woodstockenboi im Sommer 2010 in Kärnten!



Copyright © 2004–2009. All rights reserved.

RSS Feed. This blog is proudly powered by Wordpress and uses Modern Clix