Spotify gibt es nun auch deutschsprachig!

Als mir ein begeisterter Dr. John damals in der Anfangszeit davon erzählt hat war ich angefixt. Am Anfang ging es nur für Accounts  aus Schweden und für 90 Tage außerhalb. Da musste er sich alle 90 Tage mit meinem Account anmelden. Aber ich war begeistert. Nun habe ich lange nichts mehr gehört und es ward vergessen. Bis zum Anfang dieser Woche. Mit der E-Mail zur Pressemeldung ging es wieder los.

Zuerst dachte ich mir schon, nun habe ich iTunes, last.fm was brauche ich denn noch? Ja genau. Spotify Eine unendliche Musiksammlung – endlich ein richtiges Radio on Demand.

Spotify spielt den Titel den ich hören möchte – egal welchen. Ich kann Playlisten erstellen, suchen und anhören. Als ich dann die Liste „Covers in a different Genre“ gefunden habe war ich schlichtweg begeistert. Ein Song wie Seven Nation Army in einer Soul Version von L’Oncle Soul oder Yael Naim – Toxic am Abend zu hören ist wunderbar.

Kurzum, Spotify ist Grossartig. Der einzige Pferdefuss ist der, dass Spotify für neue Benutzer nur mit einem Facebook Account zu nutzen ist. Das hätte mich wirklich abgehalten. Aber meinen Uralt-Account gibt es noch und er funktioniert! Wie gut dass das Internet nichts vergisst. Trotz grosser Musiksammlung und allem Schnickschnack möchte ich Euch Spotify wirklich einmal zum Probieren ans Herz legen.

Derzeit ist es noch werbefinanziert und damit gratis. So ca. alle 4-5 Songs kommt ein 30sec Werbeclip. Aktuell von Deichkind oder irgendwelchen schwedischen DJs. Das stört mich aber noch nicht. Zur Not kann ich ich mich durch ein Upgrade zur Werbefreiheit kaufen.